Archiv für den 08. Juli 2008

Küche zu 99,9% fertig

Dienstag, 08. Juli 2008 (Claudi)

Auf die Schnelle noch ein hingeschustertes Küchenbild, nicht sehr dekorativ mit Trittleiter und Handschuhen, aber so bekommt ihr eine Vorstellung, wie sie fertig aussieht. Morgen gibt es sicher schönere Bilder.

0807-kuche.jpg

Es fehlen noch die Siliconfugen und leider gibt es auch noch kein Wasser, weil die Eckventile fehlen – aber das wird hoffentlich morgen voll!

Ansonsten sind wir ganz begeistert von der neuen Küche und fühlen uns an unseren Einzug vor 13 Jahren in unsere jetzige Mietwohnung erinnert: damals hatten wir noch kaum eigene Möbel, aber die Küche war vom Vermieter wunderschön eingerichtet und anfangs der schönste Ort in der Wohnung – wir saßen in unseren Plastikgartenstühlen im Wohnzimmer und haben uns an der Küche gefreut – fast genau wie heute auch wieder ;-)

Den restlichen Tag haben wir ausser mit freuen auch wieder mit Holzboden verlegen verbracht. Dauert doch ganz schön lange, zum einen, weil wir wg. des Fliesendreiecks am Kamin ja alle Bretter auf Gehrung sägen müssen und zum anderen, weil die Bretter nicht sonderlich gleichmässig sind, so dass Jörg heute schon einige Holzklötze zum Hämmern in Splitter geklopft hat. Morgen werden wir aber sicher fertig, denn wir haben heute bis auf eone Reihe das Dreieck überwunden.

Siegfried hat sich im Bad mit Gisogrund und Lastogum (bei Nachbars auch als Elastogum oder Legastogum bekannt – grins) streichen ausgetobt (ganz schön klebriges, stinkiges Zeug) und ausserdem unseren Korkboden in die betroffenen Zimmer verteilt.

Um halb acht kam noch die Lieferung für die Holzdecke und das Parkett für’s Schlafzimmer – noch mehr Material und noch viel mehr zu tun – stöhn.

Unsere Wärepumpe wurde gestern Abend übrigens auch mal richtig angeschlossen: in beiden Häusern war die Schaltung verdreht, was zur Folge hatte, dass wir zweimal am Tag zu den Spitzenzeiten Strom auf der Pumpe hatten und den restlichen Tag nicht – dabei sollte es ja genau andersherum sein.  Bei der Einweisung muss so ein Peak gewesen sein, denn diese verlief ja ohne Probleme (was für ein Riesenzufall!). Anschliessend hatten wir die Pumpen aus, weil wir noch keinen Warmwasserhahn hatten und wollten eher aus Speiltrieb nochmal etwas nachschauen – jedoch gelang es uns allen nicht, die Pumpen in Betrieb zu nehmen. Eher zufällig haben wir die Pumpe dann mal im angeschalteten Zustand angetroffen und wussten daher, dass sie nicht defekt sind (beide Pumpen gleichzeit wäre eh komisch gewesen). Unser erster Verdacht, dass es an der EnBW liegen könnte hat sich schnell erledigt, da war der Elektriker der nächste in der Reihe..