Archiv für den 21. Juli 2008

Alle Beteiligten haben den Umzug überlebt :-)

Montag, 21. Juli 2008 (Claudi)

…leider sind wir nun doch in Bezug auf die mediale Welt erstmal völlig ins Abseits geschossen. Kein TV, kein Telefon, kein Internet und auch die sonstige Technik wie DVD-Player und Co. ruhen noch im Karton. Immerhin steht meine uralte Stereoanlage schon: sie muss mich ja schliesslich morgens aus dem Bett werfen! Unser ehemaliges Bad-”Radiole” beschallt nun Küche, Wohn- und Esszimmer.

Der Umzug hat super funktioniert, es ging nichts zu Bruch, keiner hat die Nerven verloren – ausser vielleicht bei der Ankündigung, dass der schwere Granittisch ins Dachgeschoss soll. Aber auch das hat unser kompetentes Umzugsteam mehr oder weniger klaglos angepackt und hingekriegt.

Ganz herzlichen Dank an Alex, Christof, Martin, Micha, Oli, Sylvi und auch Kaddi (die den ganzen “Scheiß” am Freitag mit einpackte und am Sonntag wieder aus). Abends um 22:00 Uhr war der Spuk ertsmal vorbei und alle ganz schön platt. Immerhin hatte der Regen bis 22:10 Uhr damit gewartet, sich sturzbachartig über unser Häusle zu ergiessen – was für ein Glück! Das wäre eine schöne Sauerei geworden!

Unser Standardspruch lautet übrigens mittlerweile auf die Frage “…wo ist denn…?” “Im Karton!”. Sehr hilfreich, gell?

Wir haben es gestern immerhin noch soweit gebracht, dass der Keller wieder etwas übersichtlicher wurde und Wohn/Esszimmer und Schlafzimmer eigentlich schon ganz gemütlich und entkartonisiert sind. Lampen, Vorhänge etc. gibt’s natürlich noch nicht und das dauert wohl noch etwas, da wir heute endlich unser Fliesendreieck machen müssen, um es morgen zu verfugen und am Mittwoch den Ofen draufzustellen. Länger lässt sich’s nun definitiv nicht mehr verschieben, nachdem wir uns das schon seit 4 Tagen abends vorgenommen hatten, es aber letztlich dann doch nie geschafft haben.

Mein Zimmer hatte vorher ja noch nicht existiert und wurde daher zur Abstellkammer für alles, was erstmal nicht in die anderen Räume sollte und das Büro ist auch vollgestellt, da wir uns erstmal eine neue Möblierung ausdenken müssen, da die alte auf das frühere Büro massgeschneidert war.

Ansonsten könnten wir uns zwar Abends auch endlich mal nur faul auf’s Sofa werfen, aber es gibt noch reichlichlich zu tun: Randfliesen im Flur fertigkleben, verfugen, oberen Flur mit Parkett belegen, Türen einbauen, Sockelleisten einbauen, Treppenhaus streichen, oberes Bad mal anfangen, Kellerböden fehlen wg. des Estrichdebakels noch ganz,  Garage mit Betonfarbe streichen und Dämmen, Aussenputz im Sockelbereich, Garagendachterrasse abdichten, Garten bepflanzen,  und und und… Ausserdem wollen wir bei Sylvi und Stefan noch ein bisschen helfen, denn dort sind’s auch nur noch ca. 4 Wochen bis zum Einzug.