Archiv für Juli 2008

Küche zu 99,9% fertig

Dienstag, 08. Juli 2008 (Claudi)

Auf die Schnelle noch ein hingeschustertes Küchenbild, nicht sehr dekorativ mit Trittleiter und Handschuhen, aber so bekommt ihr eine Vorstellung, wie sie fertig aussieht. Morgen gibt es sicher schönere Bilder.

0807-kuche.jpg

Es fehlen noch die Siliconfugen und leider gibt es auch noch kein Wasser, weil die Eckventile fehlen – aber das wird hoffentlich morgen voll!

Ansonsten sind wir ganz begeistert von der neuen Küche und fühlen uns an unseren Einzug vor 13 Jahren in unsere jetzige Mietwohnung erinnert: damals hatten wir noch kaum eigene Möbel, aber die Küche war vom Vermieter wunderschön eingerichtet und anfangs der schönste Ort in der Wohnung – wir saßen in unseren Plastikgartenstühlen im Wohnzimmer und haben uns an der Küche gefreut – fast genau wie heute auch wieder ;-)

Den restlichen Tag haben wir ausser mit freuen auch wieder mit Holzboden verlegen verbracht. Dauert doch ganz schön lange, zum einen, weil wir wg. des Fliesendreiecks am Kamin ja alle Bretter auf Gehrung sägen müssen und zum anderen, weil die Bretter nicht sonderlich gleichmässig sind, so dass Jörg heute schon einige Holzklötze zum Hämmern in Splitter geklopft hat. Morgen werden wir aber sicher fertig, denn wir haben heute bis auf eone Reihe das Dreieck überwunden.

Siegfried hat sich im Bad mit Gisogrund und Lastogum (bei Nachbars auch als Elastogum oder Legastogum bekannt – grins) streichen ausgetobt (ganz schön klebriges, stinkiges Zeug) und ausserdem unseren Korkboden in die betroffenen Zimmer verteilt.

Um halb acht kam noch die Lieferung für die Holzdecke und das Parkett für’s Schlafzimmer – noch mehr Material und noch viel mehr zu tun – stöhn.

Unsere Wärepumpe wurde gestern Abend übrigens auch mal richtig angeschlossen: in beiden Häusern war die Schaltung verdreht, was zur Folge hatte, dass wir zweimal am Tag zu den Spitzenzeiten Strom auf der Pumpe hatten und den restlichen Tag nicht – dabei sollte es ja genau andersherum sein.  Bei der Einweisung muss so ein Peak gewesen sein, denn diese verlief ja ohne Probleme (was für ein Riesenzufall!). Anschliessend hatten wir die Pumpen aus, weil wir noch keinen Warmwasserhahn hatten und wollten eher aus Speiltrieb nochmal etwas nachschauen – jedoch gelang es uns allen nicht, die Pumpen in Betrieb zu nehmen. Eher zufällig haben wir die Pumpe dann mal im angeschalteten Zustand angetroffen und wussten daher, dass sie nicht defekt sind (beide Pumpen gleichzeit wäre eh komisch gewesen). Unser erster Verdacht, dass es an der EnBW liegen könnte hat sich schnell erledigt, da war der Elektriker der nächste in der Reihe..

Küche und das Unterflurzugkreissägendiplom für Frauen (da hat man was eigenes…)

Montag, 07. Juli 2008 (Claudi)

Gestern (Sonntag) haben wir halt mal wieder gearbeitet statt zu pausieren, weil wir ja mit den Fliesen in Verzug waren. Wir haben dafür sogar eine Einladung sausen lassen (sorry, Maren!!!), aber es war uns wichtig, dass für die heutige Küchenlieferung die Lauffläche im Flur fertig ist (den Rand haben wir nicht mehr geschafft und Sonntags konnten wir auch schlecht mit der Steinsäge draussen herum lärmen).

Heute morgen pünktlich um 09:00 Uhr wurde unsere Küche abgeladen – wir haben in unserer freundlichen Art natürlich auch mitgeholfen. Nach dem Abladen blieb nur noch ein Monteur übrig, der das aber alles gut im Griff hatte.

0707_kuche3.jpg

0707_kuche2.jpg

0707_kuche1.jpg

0707_stehcafe.jpg

Der erste Kaffee in der neuen Küche serviert ;-) Gekocht wurde er aber noch in der Garage…

0707_kuche.jpg

So stand unsere Küche heute Abend gegen 17:00 Uhr – morgen um halb neun geht’s weiter.

Jörg und ich widmeten uns heute dem Holzboden im Wohnzimmer. Dafür mussten wir erst die Damfsperre faltenfrei (!!) ausbreiten, darauf die Elastilonbahnen und darauf dann wiederum unseren sibirischen Lärchenholzboden. Die Vorbereitung der Folien war am schlimmsten und das Kleben der ersten Dielenreihe, danach ging’s dann eigentlich recht gut.
0707_dampfsperre1.jpg

0707_dampfsperre.jpg

Unser Kamin wird voraussichtlich noch schwarz gestrichen und am Boden kann man das zukünftige Fliesendreieck schon erkennen – die dazugehörigen Fliesen liegen schon da.

0707_elastilon.jpg

0707_holzboden.jpg

Sylvis Papa sorgte für die Erhellung rund ums Haus und bastelte unsere Aussenleuchten an:

0707_hausturlampe.jpg

0707_terrassenlampe.jpg

Gegen Abend wurde ich dann noch in Sachen Kreissäge – siehe Bild unten- fit gemacht und habe mal wieder festgestellt, dass ich mich ganz schön anstrengen muss, wenn ich mir vostellen muss, wie Nut und Feder am Boden liegen, wierum ich dann das Brett auf der Säge absägen muss, dass a) die Länge passt (links oder rechts am Sägeblatt messen???) und vor allem die Nut bzw. Feder auch auf der richtigen Seite des Brettes übrig bleibt. Also ganz ohne Fehler ging’s natürlich nicht, aber Dank unserer kürzlich neuerworbenen Unterflurzugkreissäge (ich liebe dieses Wort!!!) kann man ja auch in das falsch abgesägte Brett selbst wieder eine Nut reinsägen ;-)

0707_ufzk.jpg

Wieder nicht so recht vorwärts gekommen

Samstag, 05. Juli 2008 (Claudi)

Heute morgen haben wir weiter Fliesen zurechtgesäbelt, um unseren Flur endlich fertig zu legen – während Jörg herumrechnete habe ich die 2. Imprägnierung auf den Küchenboden aufgebracht – die Küche kann nun also kommen! Bis zur Mittagspause, in der wir heute von Nachbars (Birgit und Jörg) auf’s allerköstlichste verwöhnt wurden haben wir nicht viel mehr zu Stande gebracht. Nach der gemütlichen langen Mittagspause kamen wir kaum mehr in die Gänge und als wir endlich wieder was arbeiten wollten, kamen Ingrid und Siegfried mit leckerem Kuchen bewaffnet zu Besuch. Also starteten wir erst einen Hausrundgang, bei dem Ingrid sehen konnte, was Siegfried denn so in letzter Zeit alles zu tun hatte.

Da wir die Kurve zum Fliesenlegen immernoch nicht kriegten, haben wir immerhin die Grundlage für das Fliesendreieck zurechtgesägt. Dieses Material hat einen ganz grauenhaften “saicheligen” Geruch – uaäh! Hoffentlich riecht man das nachher nicht mehr, wenn die Fliesen drauf sind!!! Gegen Abend kam Jens vorbei und wir schauten zu, wie man eine Türzarge einbaut – fing einfach an und wurde dann doch etwas aufwendiger!

0507_badture1.jpg0507_badture2.jpg0507_badture3.jpg

Gegen 20:00 Uhr machten wir dann eine Kaffeepause bei Sylvi und Stefan, die heute auch recht frustriert waren, weil große Teile der Flieserei im Bad umsonst waren und einiges davon wieder runtergeklopft werden muss.

Da wir am Montag mit dem Holzboden beginnen möchten und sich das Holz vorher akklimatisieren solltze, haben wir also heute auch noch einen riesigen Scheiterhaufen im Wohnzimmer aufgetürmt:

0507_holz.jpg

Danach haben wir beschlossen, doch keine Fliesen mehr zu legen, weil wir eigentlich nix mehr so recht auf die Reihe bekamen und es schon halb elf durch war. Wir werden dafür wohl mal wieder keinen freien Tag haben…der Flur sieht also immernoch so aus:

0507_flur.jpg

…heute kamen wir nicht vom Fleck…

Freitag, 04. Juli 2008 (Claudi)

Die morgendliche Einkaufstour hat sich recht lange dahingezogen – eine Aufhängung für den Duschvorhang haben wir aber immer noch nicht. Liegt daran, dass wir davon bestimmte Vorstellungen haben, die bisher nirgends erfüllt wurden.

Zwei weniger wichtige Dinge haben wir aber erstanden: eine Aussenleuchte für die Haustüre und eine für die Garagendachterrasse. Vielleicht hat Sylvis Papa ja Lust, sie zu montieren, wenn er das nächste Mal da ist.

Ansonsten haben wir ewig an unserem Flur herumgebastelt, da dieser ja leider nicht nur aus rechten Winkeln besteht :-( – wir haben uns “dumm und dusselig” gesägt und das Verlegen war auch ein endloses “Gepfrimel”. Wenigstens sind wir soweit gekommen, dass die Badtüre morgen eingebaut werden kann.

A propos Badtüre: heute kam unsere Lieferung an Türen und Bodenbelägen! Du meine Güte, was für ein Haufen Zeug! Dabei fehlte das Parkett und die Holzdeckenmaterialien sogar noch. Angesichts der riesigen Materialberge wird uns ganz schummerig, weil wir das ja noch alles verarbeiten müssen und natürlich auch noch durchs ganze Haus schleppen – seufz! Stefan hat uns beim Abladen geholfen und sein Besuch wurde kurzerhand auch noch miteingespannt, so war dieser Teil dann doch gut zu erledigen.

Der Abend endete auf beiden Baustellen damit, dass wir uns einig waren, dass wir heute leider nicht so weit kamen, wie ursprünglich gedacht. Die Fliesenecke im Wohnzimmer ist noch immer nicht vorbereitet…

Ofen, Fliesen, Farbe

Donnerstag, 03. Juli 2008 (Claudi)

Heute haben wir (eigentlich eher Siegfried) die Grundierung in den Räumen abgeschlossen – das Treppenhaus ist noch “nackt”. In meinem Zimmer wurde “Al Gusto” durch “Cipolla” ergänzt und kommt prima raus. Im Schlafzimmer haben wir einen Kniestock nochmal weiss grundiert, da der Lehmputz uni gestrichen uns doch nicht gefallen hat, die fleckige Oberfläche wirkt deutlich besser. Das Wohnzimmer habe ich heute noch in “Cocco” komplettiert, nur die Decke blieb weiss.

Ein weiteres Highlight: das allererste Warmwasser von den Solarzellen zum Händewaschen benutzt!!!

Ansonsten haben wir den Termin zum Ofeneinbau vereinbart – eigentlich wollten wir nur den Ofen abrufen, aber er war schon da!? Und vor allem haben wir bisher noch keine Anzahlung machen müssen, die sonst üblich ist und auch vorher so vereinbart war – aber was solls, uns freut es, wenn die Sachen auch mal zu unseren Gunsten laufen :-)

Die Fliesen für unser Kamindreieck haben wir heute auch abgeholt, sie sind schwarz mit einer Art Schieferoptik – kommen schön raus, insbesondere vor unserer bunten Wand. Wir wollten keinen Glas- oder Metallvorleger vor bzw. um den Ofen und haben deshalb beschlossen, die erforderliche Fläche zu fliesen.

Morgen geht’s ans Aufstocken der Verlegefläche, damit später Holzboden und Fliesen bündig abschliessen, ausserdem müssen wir zumindest einen Teil vom Flur fliesen, damit wir die erste Türe (Bad EG) am Samstag einbauen können – eine etwas intimere Atmosphäre im stillen Örtchen ist doch ganz angenehm ;-)

Ausserdem müssen wir mal wieder eine Tour durch den Baumarkt machen, aber wir sind schon lange nicht mehr täglicher Gast dort ;-)

Farbexplosion

Donnerstag, 03. Juli 2008 (Claudi)

Heute haben wir uns ganz dem Thema “unser Haus soll bunter werden” verschrieben! Nachdem die ersten Versuche mit Lehmstreichputz recht diskret in Cocco stattfanden, haben wir unser Schlafzimmer in “Spinaci” (sanftes Grün) gestrichen, die Wand hinter dem zukünftigen Ofen im Wohnzimmer sieht jetzt schon recht feurig aus und glüht in “Pasta” (gelb) und “Mandarino” (rot) – beides ineinnader gestrichen und in meinem Zimmer ist die zukünftige Büchernische in “Al Gusto” (dunkles Braun) gestrichen.

Ausserdem habe ich heute den Küchenboden mit speziellem Steinbodenreiniger gewienert und wir sind von unserem Erstlingsfliesenwerk inzwischen recht begeistert! Morgen steht dann der Fleckschutz an. Am Freitag oder Samstag wollen wir den Flur fliesen, das wird vermutlich etwas aufwändiger und mehr zu sägen…zum Glück haben wir Olis el. Steinsäge ausleihen dürfen. Granit kann man gar nicht anders bearbeiten, mit anritzen und brechen geht da leider gar nix!

0207_fliesenkuche.jpg

(ganz rechts auf dem Bild sieht man was von der feurigen Wand)

Seit heute besitzen wir übrigens ein Klo – eigentlich ist sogar unser Bad im EG ganz fertig, bis auf den Duschvorhang. Selbiger ist zwar schon im Haus, aber noch keine Aufhängung dafür da.

Ansonsten wurde unsere Treppe zwecks Mängelkontrolle vom WeberHäusler ganz entblättert und wir haben die Stufen dann heute Abend in mühevoller Arbeit wieder mit den Platten zugeklebt, damit wir mit den ganzen Steinchen in den Schuhen nicht jetzt schon alles verkratzen.

0207_treppe.jpg

Langsam wir es schon ganz wohnlich! Morgen wollen wir unsere Fliesenecke unter dem Ofen vorbereiten und weiter streichen und die nächste Woche steht ganz unter dem Motto “Bodenbeläge”.

“Fliesenlegmarathon”

Dienstag, 01. Juli 2008 (Claudi)

…es ist 01:41 und wir kommen gerade von der Baustelle. Nachdem wir bis 0:35 Fliesen in der Küche gelegt haben, haben wir uns noch ein Feierabendbierchen auf der Terrasse (ihr wisst schon: die tolle auf der Garage ;-)) gegönnt. Eigentlich wollten wir das mit den Fliesen ja erst im Keller üben, aber leider mussten wir aufgrund des Zeitplanes heute gleich “echt” im Wohnraum ans Werk gehen – in der Halbdämmerung der Nacht sah alles ganz gut aus – ich hoffe, diese Meinung behalten wir auch im Tageslicht!

Da der Granitboden nach dem Verfugen noch mit speziellem Natursteinreiniger gereinigt werden will und einen Tag Trocknung einfordert und ausserdem die Fliesen noch mit einem Fleckschutz imprägniert werden müssen, mussten wir heute fertig werden -> morgen (eigentlich “heute”) verfugen, am Mittwochmorgen reinigen und am Donnerstag imprägnieren. Am Freitag kommt ja bekanntlich die Küche…

Unser Landschaftsgärtner kriegt es angeblich nächste Woche auch mal auf die Reihe, endlioch zu kommen, nachdem ich ihm dauernd hinterhertelefoniere – bin zu diesem Thema etwas “angekäst”!

Auf jeden Fall sind wir komplett im Ar… und freuen uns auf’s Bett. Gerade lassen wir noch die angenehm kühle Nachtluft in die Wohnung und werden dann hoffentlich selig schlummern!