Archiv für August 2008

Wir haben einen Telefonanschluss!!!

Freitag, 29. August 2008 (Claudi)

…also unglaublich, wie das bei der Telekom abgeht!

Wiedermal habe ich mich stundenlang mit der Hotline-Bandstimme unterhalten, bis endlich ein menschlich Wesen zu mir sprach. Wir haben gestern (27.08.)  einen Brief bekommen, dessen Inhalt lautete, dass unser Anschluss am 13.08. (!!!!) geschaltet wird und wir doch an diesem Termin gefälligst zuhause sein sollen. Leider können wir uns nicht in die Vergangenheit beamen, was ich der netten Dame am Telefon auch so mitteilte und wofür sie sogar Verständnis hatte. Die nächste interessante Mitteilung war die, ich solle das doch bitte bei der Störungsstelle eintüten und auf keinen Fall etwas von einem neuen Anschluss erwähnen, denn sonst käme die Sache wieder zu ihnen und es könne Wochen dauern, bis etwas geschieht… (ach was, das kennen wir ja schon…).

Also habe ich bei der Störungsstelle angerufen (mein schlechtes Gewissen dabei hielt sich in Grenzen, da wir schon seit Anfang Juni das Thema “neuer Anschluss”  beharken und die Telekom nie zu Potte kam) und mitgeteilt, dass ich nicht telefonieren könne (stimmt ja soweit auch – ich habe nie gelogen!) – “weder ausgehende noch eingehende Anrufe?” “Weder noch” “Sind Sie zuhause vor der Technik?” “Nein” (dass es keine Technik gibt habe ich nicht direkt erwähnt, aber ich war ja auch nicht daheim…). Das Ende vom Lied war, dass ein Techniker zwischen 18:00 und 20:00 Uhr avisiert wurde. Er rief tatsächlich dann schon gegen 15:00 Uhr bei Jörg an, weil er wiederum den Auftrag hatte, zwischen 14:00 und 16:00 Uhr zu uns zu kommen – also mit der internen Kommunikation hapert es gewaltig!

Ausserdem konnte der Techniker das erste Adernpaar nicht belegen, weil es angeblich schon belegt war – ich weiss auch womit: mit der Telefonnummer, die man uns schon im Juli mal mitgeteilt hat und die plötzlich niemand mehr bei der Telekom kannte…

Jedenfalls habe ich soeben einen Anruf von zuhause bekommen – wir sind also den ersten Schritt Richtung online unterwegs – jetzt ist wieder 1&1 am Zug…

Estrich und Solar – Teil 3

Donnerstag, 28. August 2008 (Claudi)

Gestern wurden wir spontan informiert, dass am Abend der WeberHaus Kundendienst vorbeikommt, um unser Estrich-Chaos im Kellergeschoss zu beseitigen. Das Subunternehmen, das den Estrich für WeberHaus gelegt und später “korrigiert” hat (wir berichteten), hat es ja trotz mehrmaligem Versprechen gegenüber unserem Bauleiter nicht geschafft, sich bei uns zu melden und eine neuen Termin zu vereinbaren.

Seit gestern Abend bin ich dafür auch sehr dankbar, denn der WeberHäusler war wirklich sehr nett, hat im Ggensatz zu den “Estrichferkeln” blitzsauber gearbeitet und Stand heute morgen sah der Keller sehr gut aus – keine Pfützen, Flussdeltas (-delti?) und kein Geschmiere. Hätte es diesmal allerdings auch so geendet wie beim letzten Mal, hätten wir heute in Hausschuhen zur Arbeit müssen – wir hatten zwar die Torfernbedienung aus dem Auto geholt, um von aussen in die Garage zu können, sollte der Boden doch nicht begehbar sein – aber an unsere Schuhe hatten wir dabei nicht gedacht. Hätte vielleicht schon etwas befremdlich gewirkt, wenn wir in Birkenstock zur Arbeit gekommen wären ;-)

Auch der Solarfachmann war vor Ort um endlich unsere Warmwasserproduktion via Solar in die Gänge zu bringen. Das eigentliche Problem war wohl der Tausch der Wärmepumpe gewesen, bei dem Luft in das System gelangte. Wir hatten zwar übers Dach entlüftet, das hatte aber offensichtlich nicht genügt, die Anlage musste gespült werden. Jetzt ist zwar dieser Teil der Anlage in Ordnung, dafür ist aber die Steuerung defekt – sprich: die Pumpe schaltet nicht mehr ab…

Wir sind gespannt, wie es weitergeht – es muss eine neue Steuerung geliefert, eingebaut und programmiert werden. Immerhin können wir per Stromstecker unsere Pumpe morgens einschalten und Abends aus, so dass zumindest tagsüber warmes Wasser produziert wird – warten wir mal ab, ob das klappt…

Weberhausbuddel endlich geköpft

Montag, 25. August 2008 (Claudi)

Am vergangenen Wochenende sind nun auch Sylvi und Stefan endgültig umgezogen und unsere “WG” ist perfekt :-)

Bereits am Donnerstag haben Stefan und “Willi” mit dem Umzug des Kellerinhaltes begonnen, am Freitag haben Stefan, Ursel, Lena und ich weitere Kisten gepackt während Sylvi arbeiten musste.

Am Spätnachmittag hat Stefan dann sein “Spielzeug” (Hebebühne) abgeholt. Leider hat er nicht den bestellten Anhänger bekommen (Stützlastproblem), sondern gleich einen Kleinlaster, an dem er dann am Samstagmorgen im strömenden Regen wie das kleine Alien im Film “Lifted” an den Fernsteuerungsknöpfchen werkelte – Gottseidank deutlich erfolgreicher ;-) Jedenfalls hat die Hebebühne uns sicher einiges “Gewürge” mit den Möbeln im engen Treppenhaus erspart.

Das Wetter hat uns  böse im Stich gelassen, denn es regnete fast den ganze Tag mal mehr und mal weniger – trocken war es leider nie und sämtliche Umzugshelfer (Kaddi, Lena, Ursel, Steffen, Reinhold, Jürgen, Sylvi, Stefan, Jörg und ich) wurden früher oder später einmal eingeweicht. Wir hatten am Hausaufbautag im April sintflutartigen Dauerregen und dafür einen trockenen Umzug, Sylvi und Stefan hatten am Aufbautag gutes Wetter, dafür am Umzug Sch…wetter. Im Nachhinein bin ich nun doch mit unserer Variante glücklicher, auch wenn ich am Aufbautag noch dachte, das sei eine Katastrophe.

Das Catering hatte diesmal Stefans Mama übernommen und wir wurden mit herrlichem Eintopf und Hefezopf zu Höchstleistungen angesport – es war natürlich praktisch, dass wir zum Pause machen einfach nur eine Türe weiter zu uns gehen mussten und dort auch zu zehnt noch prima Platz am Tisch gefunden haben. So macht es auch richtig Spaß, Gäste zu haben!

Am Samstagabend haben wir dann im Umzugshaus zwischen Kisten und Kartons einen Weg zum Esstisch gebahnt, dort zusammen gevespert und auch endlich, endlich mal (nach über einem Jahr) die WeberHaus-Sektbuddel geköpft und auf eine gute Nachbarschaft angestossen :-)

Sockelputz und Bücherregal

Dienstag, 19. August 2008 (Claudi)

…sind unsere aktuellen Projekte.

Jörg baut mir gerade in die Kaminnische in meinem Zimmer im DG ein Bücherregal. Ich freue mich schon darauf, meine unzähligen Bücherkartons auszupacken und einzusortieren :-) Zum einen kann ich dann endlich wieder gezielt nach einem bestimmten Buch fahnden und zum anderen gibt es dann endlich Platz unterm Dach! Irgendwo muss ich ja den riesigen Ficus unterbringen, den ich am Wochenende aus der früheren Wirtschaft meiner Oma mitgenommen habe. Dort wirkte er nur groß – bei uns wirkt er gigantisch und füllt momentan die ganze Waschküche (er muss noch umgetopft werden, deshalb habe ich ihn erstmal im Keller gelassen).

Ich befasse mich gerade mit dem Thema Sockelputz: am Samstagabend habe ich mit Kaddi noch ein bisschen Hauswand freigelegt (blöderweise halt schon angefüllt…) und dann mit dem Haftputz herumgekleckst – gestern Nachmittag dann auch nochmal 3,5 Std. Ganz schön langwierige Angelegenheit, da in den Putz auch Armierungsgewebe eingelegt werden muss. Dieses muss zuerst zurechtgeschnippelt (macht an Luft- und Lichtschächten riesig Spaß) , dann eigentlich auf eine dünne Putzgrundierung aufgelegt und schliesslich vollends verputzt werden. Alleine wird man zum Elch! Letztlich habe ich das Gewebe mit einigen dicken Klecksen Putz erstmal an der Wand festgepappt und dann das Ganze gleichmässig (mehr oder weniger) verteilt – und zwar gleichmässig auf der Wand, im Lichtschacht, auf dem Sims und vor allem auf den Füßen! Am bequemsten war die Verputzerei nämlich, wenn man am Rand des Lichtschachtes saß und die Füße runterbaumeln liess – bedeutet natürlich auch, dass der Großteil dessen, was runterplumpst an den zierlichen 41ern hängen bleibt.

Ich denke, das Thema Verputzen wird mich und Kaddi (es machte ihr sogar Spaß!!!) noch eine Weile beschäftigen – und wenn das ganze dann irgenwann mal  eine Woche durchgetrocknet ist muss noch die Sockelfarbe drauf…

Ob ich ein Bild davon einstellen werde hängt vom Gesamtergebnis ab ;-)

Mal wieder ein paar Bilder

Freitag, 15. August 2008 (Jörg)

Nein, wir sind immer noch nicht online, aber ich nutze die Chance, nachdem ich mal eben “das Internet repariert” habe. Oder anders ausgedrückt, wir sitzen grad bei Kaddi, die auch seit einiger Zeit nicht mehr online war (Stichwort: MS-Patch KB951748 und Zonealarm, aber leider ein bißchen “kaputtrepariert”). Und wenn man schon mal die seltene Gelegenheit bekommt, abends gemütlich ins Internet zu kommen, dann laden wir doch noch ein paar neuere Bilder hoch.

Am Ofen fehlen immer noch die Übergangsprofile, aber Claudi war zumindest in Sachen Dekoration aktiv.

ofen1508.jpg

Eine Lampe für unseren Esszimmertisch haben wir inzwischen auch gefunden. Ich war anfangs nicht so begeistert, weil man in Zeiten wo sich alles um CO2 und Energiesparen vielleicht nicht unbedingt Halogenlämpchen zulegen sollte, aber sie hat uns einfach so gut gefallen – und das ist bei Lampen echt selten, in unserer alten Wohnung hatten wir über 5 Jahre lang eine “Baufassung” im Flur (ok, irgendwann gewöhnt mich sich auch daran).

ezlampe1508.jpg

Über die Aussenanlagen hatte Claudi ja schon berichtet, hier mal der aktuelle Stand der Dinge:garten1508.jpg

alles1508.jpg

Es gibt uns noch

Mittwoch, 13. August 2008 (Claudi)

… aber leider ist der online-Status unverändert …

Was die Stati “Estrich KG” und “Warmwasser per Solar” angeht: auch nix passiert! Betriebsferien und Urlaubszeit scheinen die Wirtschaft komplett zum Erliegen zu bringen!? Irgendwie mache ich wohl was falsch: ich sollte mich jetzt im Geschäft auch zurücklehnen und verkünden, dass gerade Urlaubszeit sei und ich leider bei Problemen x-beliebiger Art jetzt gerade aber auch so gar nichts hilfreiches unternehmen könne…

btt: wir haben zwischenzeitlich Türspanner gekauft, da wir über das Ausleihen derselben auch nicht wesentlich weniger bezahlt hätten, wenn man die Anzahl der Türen in beiden Häusern berücksichtigt. Vielleicht wagen wir uns heute Abend an eine Glastür!? Ansonsten haben wir uns am Samstag in der Baumschule herumgetrieben und ein Autochen voll Pflanzen erworben, die wir auch schon gepflanzt haben (Sonnenhut, Rittersporn, Clematis und diverse Steingartenpflanzen). Ausserdem werden wir uns im September noch eine Frühlings-Tamariske holen und einen großen Apfelbaum (Topas), dazu eine alte Rosensorte, die ich als kleines Kind bei meiner Tante geliebt habe. Und natürlich noch ganz viele Blumenzwiebeln: Tulpen, Schneeglöckchen, Osterglocken, etc., damit es im Frühling des nächsten Jahres schön bunt wird!

Nachbars befinden sich gerade im Zieleinlauf für den Umzug in knapp 2 Wochen: der Wohnzimmerboden ist seit gestern mit vielen fleissigen Helferlein vollends verlegt worden, das Schlafzimmer und die Küche sind fertig und die Bäder sind beide “ein bisschen” fertig – im einen Bad gibt es ein Klo, dessen Holzdeckel und -ring Stefan bei der Montage fast in den Wahnsinn getrieben haben und im oberen Bad kann man sich immerhin schon in die Wanne legen.

Wir haben gestern die erste neue Lampe “für Innen” erworben: eine Esszimmerlampe! Bei der Montage gab es ein paar Startschwierigkeiten, da leider an der Stelle, wo wir sie als erstes befestigen wollten kein Holz unter dem Gipskarton war und die Schraube nicht gehalten hat. Jörg hat den Fehlversuch aber letztlich gut getarnt und inzwischen hängt die Lampe da, wo wir sie haben wollten. Auch unsere Böschung hat die sintflutartigen Regenfälle des gestrigen Tages gut überstanden, es sind nur ganz wenige Erdklumpen unten im Hof gelandet.

Da wir diese Woche die geliehene Steinsäge wieder zurüchbrachten haben wir die Gelegenheit am Schopf gepackt und sind bei Oli nochmals kreuz und quer durch den Garten gestapft und haben diesen bewundert und und uns Anregungen geholt. Für’s Gästebad möchten wir gerne ein Plissee-Rollo, das man von oben nach unten und von unten nach oben öffnen kann. Hier wurden wir Dank Olis Tipp in einem Möbelhaus sehr gut beraten (wir waren wirklich positiv überrascht) und werden dort vmtl. auch bestellen. Ausgesucht haben wir alles, aber die genauen Maße hatten wir dann leider nicht dabei.

Ansonsten können wir uns nach wie vor noch nicht wieder zu großartigen, langanhaltenden Projekten aufraffen, sondern machen lieber so “Kleinkruscht” wie eben mal eine Lampe aufhängen oder so etwas. Sockelleisten haben wir inzwischen auch gefunden, hierfür müssen wir aber noch unsere lfd. Meter errechnen, um eine Bestellung aufgeben zu können.

Wir ihr seht tun wir nicht direkt nichts, aber irgendwie ist trotzdem gerade die Luft raus.

Gestern hätte ich beim Sekt entsorgen (war teilweise nicht zu ermitteln, wie alt der Sekt war, so habe ich mich zum eliminieren der fragwürdigen “Buddeln” entschieden) fast den WeberHaus-Sekt weggeschüttet. Gerade noch bemerkt, den werden wir nun nach dem Umzug von Sylvi und Stefan köpfen, nachdem wir bisher alle davor anvisierten Gelegenheiten irgendwie verpasst hatten…

Der Kreis schliesst sich

Montag, 04. August 2008 (Claudi)

…wir sind wieder bei den Telekomikern angekommen, da 1&1 wohl ohne deren Unterstützung vorerst leider auch nichts schalten kann. Ein Antrag wurde seitens 1&1 schon weitergeleitet. Da kann man wohl nur hoffen, dass wir nicht wieder ins selbe Fahrwasser geraten… Hatte ich eigentlich gesagt, von welchem Jahr ich sprach, als ich verkündete, dass wir ja sicher Weihnachten wieder online sein werden!?

Ansonsten haben wir in der Zwischenzeit das Parkett im oberen Flur verlegt, diverse Besucher empfangen, eine (!) Lampe und zwei (!) Jalousien aufgehängt und können ausserdem seit letzten Mittwoch endlich in unsere Garage fahren, da der Hof und die Treppen fertig gepflastert sind. Auch im Garten haben wir uns schon ausgetobt und ein bisschen was an Ziergras, Montbretien, etc. eingepflanzt und die Pflanzen aus dem Gärtchen der alten Wohnung auch noch “verbuddelt”. Dank des betonharten Bodens büßten diese aber beim Ausgraben teilweise recht viele Wurzeln ein, weshalb das eine oder andere Modell derzeit nicht besonders attraktiv wirkt. Es sollen aber alle bis zum nächsten Frühjahr eine Chance bekommen, sich zu erholen.

Wohnungsübergabe war ebenfalls am Mittwoch letzter Woche – kurz, aber doch irgendwie nicht ganz schmerzlos nach 13 Jahren.

Die ersten ehemaligen Nachbarn haben uns aber gestern schon überraschend besucht, was uns sehr gefreut hat :-)