Winterreifen

Dienstag, 28. Oktober 2008 (Claudi)

Wir kommen gerade vom Reifenwechseln hoch und sind total begeistert – dazu muss man wissen, wie wir seither Reifen wechselten:

wir hatten einen Stellplatz in der Tiefgarage gehabt, so dass links und rechts vom Auto gerade eben genug Platz zum einsteigen war. Also musste man zum Reifenwechseln recht weit aus dem Stellplatz herausfahren, bzw. zwischendrin das Auto auch mal wenden, da die ganze Zeit natürlich auch Autos rein- und rausfahren wollten und wir nicht die ganze Garage verstopfen konnten wenn wir uns nicht den Zorn unserer Mitbewohner zuziehen wollten. Desweiteren war die Beleuchtung natürlich zeitlich begrenzt – das heisst, der eine werkelte am Auto und der andere musste suppenkaspermässig vor dem Bewegungsmelder herumhopsen, damit die provisorische Autowerkstatt nicht alle paar Minuten in tiefes Dunkel getaucht wurde.

Heute hingegen: das Auto grottenbreit mitten in die dauerhaft hell erleuchtete Garage gestellt und selbst bei geschlossenem Tor ringsrum jede Menge Platz :-) Wir brauchten eine knappe halbe Stunde zu zweit und es hat hervorragend funktioniert: ich war der Reifen her- und wegroller und der Wagenheberkurbler, während Jörg die Reifen ab- und anschraubte.

Perfektes Teamwork – wie beim Bau ;-)

Eine Antwort zu “Winterreifen”

  1. Norman sagt:

    Hihi…
    Unsere Garage steht voll!
    Ich werde wohl in den nächten 2 Jahren kein Auto drinn parken können… :(

    LG
    Norman