Urlaub – weiter geht’s zuhause

Montag, 14. September 2009 (Claudi)

Nachdem die Wetterkarte überall Regen anzeigt sind wir erstmal noch zuhause geblieben und basteln an unserer Dauerbaustelle im Bad weiter. Die Putzgrundierung habe ich heute vollendet, so dass nun (endlich) im ganzen Haus keine einzige Gipskartonplatte und kein Gespachtel mehr sichtbar ist – juhu :-)
Die ersten kleinen Renovierungsarbeiten im Treppenhaus sind auch schon erledigt, denn als wir z.B. an Weihnachten unseren Tannenbaum ins EG hochschleppten haben wir einen langen dunklen Strich gezogen und auch sonst hatte es hie und da schon ein paar merkwürdige Flecken und Striche an den Wänden – seit heute alles wieder wie neu!

Jörg sägt gerade die Badewannenverkleidung zu, so dass wir das Holz noch entsprechend streichen können, bevor es befestigt wird. Die größten Gedanken mache ich mir um das Abschleifen des Badbodens.  Ich erinnere mich noch gut an letztes Jahr, als wir die “Höllenmaschine” ausgeliehen hatten und sie mit uns kreuz und quer durch Wohnzimmer gesaust ist, auch Papa Schaal hatte damit elegante Pirouetten um die eigene Achse vollführt und dann beschlossen, dass es sich dabei nicht um sein Lieblingsgerät handelt. Jedenfalls ist unser Bad im Vergleich zum Wohnzimmer sehr klein, so dass wir von der ersten Sekunde an das Höllengerät im Griff haben müssen, ansonsten hauen wir da oben alles kurz und klein. Momentan tragen wir uns mit dem Gedanken, das Ganze von Hand mit der Sandstorm zu schleifen – “schau’ mer mal”.

Gestern haben wir die letzen Sonnenstrahlen ausgenützt und (wenn auch bei recht kühlen Temperaturen) nochmal zusammen gegrillt. Dies war auch gleichzeitig die Einweihung unserer neu erworbenen Gartenstühle und der Biertischgarnitur. Diese haben wir höchst abenteuerlich im Renault nach Hause gebracht, schon erstaunlich was man da alles reinquetschen kann!

bt

Jedenfalls haben wir dabei festgestellt, dass unser zukünftiges Holzdeck genau die richtigen Maße haben wird, denn das was im Bild schwarz bzw. geschottert ist, soll im nächsten Jahr das Holzdeck werden – für dieses Jahr haben wir nämlich inzwischen kapituliert.

Kommentare sind geschlossen.