Archiv für Juni 2010

Boden in der zukünftigen Werkstatt verlegt

Freitag, 25. Juni 2010 (Claudi)

Als letzte Aktion für diesen Urlaub haben wir noch den Keller ausgeräumt (ächz!!!) und die schon lange zu diesem Zweck dort gelagerten OSB-Platten verlegt.  Wir mussten mit unserem vorhandenen Material ganz schön geizen – schon die Dampfsperre war recht knapp, so dass wir einen netten Bastel- und Klebenachmittag im Keller verbrachten, um die Folie zurechtzustückeln. Auch die Platten haben gerade so gereicht. Die vorhandene Fläche war gar nicht das Problem, aber am übrigen Verschnitt (wir haben nix vermurkst!) gab es dann leider keine Nut/Feder mehr. Dieses Problem wurde mittels Kreissäge aber von Jörg gelöst.

keller

Mir blieb wiedermal die ehrenvolle Aufgabe des Bodenstreichens… 3 Mal die ca. 20 qm mit Parkettlack eingepinselt. Vom Bodenstreichen habe ich nach diesem Urlaub die Nase definitiv erstmal voll!!!

Jetzt steht natürlich das Einrichten der Werkstatt auf dem Programm – die Suche nach einer Hobelbank hat bereits begonnen…

Keine Fortschritte auf der Baustelle…

Sonntag, 20. Juni 2010 (Jörg)

…denn wir waren im Urlaub!

Also so richtig im Urlaub, mit wegfahren und so. Nach dreijähriger Reiseabstinenz hatten wir schon fast vergessen, was das eigentlich heißt, denn die vergangenen Urlaube haben wir immer auf der Baustelle verbracht oder ein neues Projekt angegangen. Aber nachdem wir Ende letzter Woche innerhalb der geplanten Zeit (wo gibt’s denn so was?) mit unserem Holzdeck fertig geworden sind, dachten wir, dass wir jetzt mal was anderes sehen müßten und haben am Freitag kurzerhand für 6 Tage eine Ferienwohnung an der Ostsee gebucht.

Es war schon ein seltsames Gefühl: Noch nie hatten wir unser Eigenheim “allein gelassen”. Zusätzlich kam in uns dann auch noch die Frage hoch, wozu wir eigentlich wegfahren sollten, wir könnten jetzt doch auch auf der neuen Terrasse die Seele baumeln lassen?

Letztlich hat uns der “Tapetenwechsel” aber sehr gut getan, denn zum einen war das Wetter an der Ostsee um Welten besser als zu Hause, und zum anderen denke ich, wären wir sonst nach spätestens 2 Tagen wieder am rumwerkeln gewesen.

Kleine Urlaubsimpression gefällig?

SonnenuntergangOstsee

Holzdeck wohnlich eingerichtet

Samstag, 12. Juni 2010 (Claudi)

Wie schon erwähnt gab es ja zu der verregneten Optik des Holzdecks verschiedene Ansichten hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise. Die Person, die schon länger der Meinung war, dass eine Bandschleifmaschine dringend in unserem Haushalt fehle war der Ansicht, das Deck müsse abgeschliffen werden – ich bin nicht die gesuchte Person ;-)

Jedenfalls sind wir jetzt um ein entsprechendes Arbeitsgerät reicher und das Deck wurde damit nochmal abgeschliffen und sah dann wieder jungfräulich aus:

terrasse_sued-1

Das dekorative Hinterteil gehört zu meiner Wenigkeit – gefühlt habe ich inzwischen 100 qm Holzbretter angepinselt…

terrasse_sued-2

Das noch feuchte Holzdeck in der Dämmerung – es hat zwar wieder geregnet, aber erst gegen Morgen, so dass diesmal vorher alles unbeschadet abtrocknen konnte.

terrasse_sued-3

Unsere Schirmneuerwerbung:

schirm

Unser fertiges Deck auf der Südseite – heute in vollen Zügen bis nach Mitternacht genossen – herrlich :-)

terrasse_sued_fertig

Zum Vergleich nochmal ein “vorher”-Bild:

terrasse_sued6

Holzdeck – Süden

Mittwoch, 09. Juni 2010 (Claudi)

Während ich Montagnachmittag auf Felix aufpasste (hier ganz begeistert von meinem uralten Holzzug) …

terrasse_sued7

… hat Siegfried mal wieder ausgeholfen und durfte u.a. die Gummiunterlagen in Streifen sägen:

terrasse_sued5

Mehr Text gibt es heute nicht, bin totmüde – wenigsten hat es aber noch zu einer kleinen “Einweihung” des Holzdecks heute Abend gereicht – die Gewitter haben sich alle um uns herum ausgetobt. Also jetzt einfach nur Bilder schauen – auf dem folgenden sieht man unser farblich genau zur Gummierung abgestimmtes Unkrautvlies ;-)

terrasse_sued6

terrasse_sued4

terrasse_sued3

terrasse_sued2

Wir sind gestern in der Sonne fast eingegangen und haben uns wenigstens einen winzigen Schattenplatz eingerichtet:

terrasse_sued1

Heute wurde daher vor der Endmontage als erstes das Sonnensegel gehisst – gegen Spätnachmittag sah es dann so bei uns aus:

terrasse_sued

Die hellen Streifen bleiben nicht (auch wenn ich es ganz witzig fände). Gestern Abend hat es angefangen zu regnen, nachdem ich das Holzdeck (soweit es eben verlegt war) gerade fertig gestrichen hatte. So sieht es jetzt halt auch aus – teilweise sind die Wassertropfen “verewigt”.  Heute also auf weitere Streichaktionen verzichtet angesichts der finsteren Wolken um uns herum. Jetzt bleibt noch auszudiskutieren, ob wir alles wieder abschleifen oder nochmal drüberstreichen – 2 Menschen – 2 Meinungen…

Jedenfalls freue ich mich schon darauf, meinen ganzen Blumenkrimskrams dekorativ auf der neuen Terrasse zu verteilen :-)